Anmeldung

Electronic Circus on Tour:

Picture Palace music live in Borgholzhausen 09.04.10:

"The Railway Concert –music for semaphore signals & engine sheds”

Wir waren alle sehr sehr gespannt auf Thorsten „Q“ Quaeschning und seine Formation „PicturePalace music“.

Natürlich kannten wir einen Teil seines bisherigen Materials von CD. Aber wie würde das „Live“ klingen?

Thorsten hatte dafür ein Etablissement gewählt, dass Platz für ca. 60 Zuschauer bot. Eine gemütliche, sehr atmosphärische Lokalität, fast wie ein „Living-Room-Konzert“, möchte man sagen.

Kleine Bühne, gute Beleuchtung, Vorhänge und ganz wichtig: eine wahrlich gute PA, die für   solch eine Räumlichkeit keine Wünsche offen ließ und die Musik sehr gut wiedergab.

Das gut 100-minütige Set bot einen Querschnitt seines bisherigen Schaffens sowie neue noch nicht veröffentlichte Stücke.

Thorsten trat mit 5 weiteren Musikern auf. 

Das Sextett bestand aus:   

Sascha Beator (Keys, Synth.), Kai Hanuschka (ac. Dr.), Vincent Nowak (V-Dr.), djirre (gui.-linke Seite), Vincent de Quiram (gui.-rechts) und Thorsten “Q” Quaeschning  (keys, vocoder, synth.).

Vom ersten Moment an war uns gleich klar:  hier wird Live-Musik par excellence geboten!!!! Es ging nach kurzen Intro, derlei “zur Sache“, dass wir mehr als überrascht waren. Allein das    zweite Stück „Spring-Water-Fall“ ging uns nicht mehr aus dem Kopf wie noch 2, 3 andere   längere hypnotische Stücke. Nein, wir waren absolut begeistert, und das bis zum letzten Ton     der beiden Zugaben.

Was für eine hypnotische Musik !!! Ein Mix aus Elektronik, Progressive-Rock, Melodic-Rock und Gothic (was „Q“ sehr mag). Was für eine Dynamik, eine „Wall of Sound“, kompromisslos, geradeaus, hervorragend durcharrangiert, anspruchsvoll, mitreißend. Und Thorsten hält sich   dabei auch keinesfalls in der Lautstärke zurück: da werden locker mal 103 Dezibel und mehr erreicht.

Doch ersetzt hier Lautstärke keineswegs Qualität. 

Das große Aufgebot an exzellenten Musikern unterstreicht nur die wuchtige live-Präsentation   von „PPM“, die von der Intensität und Dynamik nicht mit Studio-CDs zu vergleichen ist. Thorsten ist ein Live-Musiker durch und durch. Daneben gab es reichlich Gelegenheit, mit allen Musikern entspannt zu plaudern.
Wir haben Thorsten als einen äußerst liebenswürdigen, offenherzigen und sehr zugänglichen Menschen kennen gelernt, eben ein „Pfundskerl“ (Thorsten, Du weißt schon wie wir das meinen).
Und er ist bei aller Professionalität, die er auch neben der Bühne ausstrahlt, wirklich für jeden Spaß zu haben.
Uns alle hat dieser Auftritt mehr als überzeugt. Das war einfach nur purer Genuss mit großer Nachhaltigkeit. Dieser Magie kann sich niemand entziehen.

Für alle sei gesagt: DAS MUSS MAN EINFACH LIVE ERLEBT HABEN.

LogoCircusInnen
EnterseitePhotoshop
item1
news
circus2010
tickets
retro
inner